Unsere Website verwendet Cookies. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

facebook

 

... Flechtwerk 2+1 "Mein Papa kommt"

Flechtwerk "Mein Papa kommt"Um Kindern von getrennt lebenden Eltern zu helfen, auch zu dem Elternteil Kontakt zu halten, der in einer anderen Stadt wohnt, vermittelt die Initiative „Flechtwerk 2+1 GmbH“ bundesweit Kinderzimmer auf Zeit, in denen sich der angereiste Elternteil mit seinem Kind treffen kann.  „Nicht jeder hat die finanziellen Mittel, den ganzen Tag mit seinem kleinen Kind in der Stadt herumzulaufen, in den Zoo und in Restaurants zu gehen“, sagt Annette Habert, die Initiatorin des Projekts. Mütterzentren, die gelegentlich am Wochenende ein Kinderzimmer auf Zeit anbieten, erhalten von Flechtwerk organisatorische und pädagogische Unterstützung. „Trennung ist kein individuelles Problem, mit dem jeder allein fertig werden muss,“ findet Frau Habert, „sondern ein gesellschaftliches“. Mit den Folgen leben wir schließlich alle.

 

.... der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen

Die Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (kurz LEB), ist eine nach dem Niedersächsischen ErwachsenenbildungsgesetzLEB LOGO NEU anerkannte Landeseinrichtung mit Hauptsitz in Hannover. Von hier aus teilt sich die LEB in vier Regionen mit dreizehn Beratungsbereichen auf, womit das gesamte Land Niedersachsen flächenmäßig abgedeckt wird. Mit über 50 Mitgliedsverbänden, -vereinen und -organisationen, darunter 36 ehrenamtlich geleitete Kreisarbeitsgemeinschaften mit insgesamt über 2.000 Gruppen und Vereinen, verantwortet und koordiniert die LEB das größte Bildungsnetzwerk in Niedersachsen. Das Motto der LEB: Gemeinsam lernen - sinnvoll leben.

 

... dem Verband Berufstätiger Mütter e.V.

 Bundesverbands- und VBM-Frauen beim BV Treffen in Hameln 2012Bundesverbands- und VBM-Frauen beim BV Treffen in Hameln 2012Der Verband Berufstätiger Mütter e.V. setzt sich für die bessere Vereinbarkeit von Erwerb- und Familienarbeit ein. Dazu zählt z.B. eine Orientierung auf Ergebnisse, also Effizienz statt Präsenz, eine hochwertige und flächendeckende Kinderbetreuung und die Individualbesteuerung von Einkünften anstelle des Ehegattensplittings. Viele Tipps zu diesen und anderen Themen, wie dem Wiedereinstieg in den Beruf, gibt es im Dschungelbuch.


> Aktuelles:

Stellungnahme des Bundesverbands der Mütterzentren e. V. zu dem Berufungsverfahren des „Elki“ wegen Unterlassung der Raumnutzung

Das Mütterzentrum Eltern-Kind-Zentrum Schwabing Maxvorstadt, kurz Elki, befindet sich derzeit in einem Berufungsverfahren, in welchem es um die Nutzung ihrer seit 2010 angemieteten Räume geht.

Mit... weiterlesen


Unsere Gastgeber!nnen – Wie schön, dass es sie gibt!

Neue Broschüre rund um das Gastgeber!nnen-Prinzip der Mütterzentren kann ab sofort bestellt werden.

In unseren Mütterzentren spielen Gastgeber!nnen eine wichtige Rolle. Ihr Engagement trägt maßgeblich... weiterlesen

> Termine:

Wir leben Leben rgbLogo OHJA ohne Verbandsname rgb

logo ashokaLogo Robert Bosch Stiftunglogo BfFSFJ rgbapfelbaum logo rgb kl