Unsere Website verwendet Cookies. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.

facebook

Fortbildung, Schulung, Qualifikation

Der Bundesverband bietet Fortbildungen und Qualifikationen für Mitwirkende in Einrichtungen mit offenen Strukturen an. Die Inhalte sind auf die spezifischen Strukturen dieser Häuser abgestimmt.
Unsere lizensierten Trainerinnen begleiten Sie und zeigen Ihnen mit Hilfe der Storyline-Methode, welche Fähigkeiten in Ihnen stecken, wie Sie Ihre eigenen Stärken kennenlernen und sie erfolgreich anwenden können. Grundlage der Schulungen ist das vom Bundesverband erarbeitete Curriculum für offenes Lernen und Handeln.

Zielgruppe:
Mitarbeitende in Mütterzentren und anderen Einrichtungen mit offenen Strukturen.

Zeitplanung:
Die Trainings umfassen 1,5 Tage. Das bedeutet, dass wir am ersten Tag in das Training einsteigen
und am zweiten Tag an den Inhalten weiterarbeiten.

Wenn Sie sich für eine unserer Fortbildunge interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gerne und unterbreiten Ihnen ein auf Ihre Einrichtung zugeschnittenes Konzept.

Gastgeber*innen Training für offene Häuser

Du bist Mitarbeiter*in in einem Haus mit offenen Strukturen. Du möchtest Deine Rolle im Rahmen der Angebote des Hauses reflektieren und die Gäste und Mitwirkende optimal begleiten.

Nach dem Curriculum des Bundesverbands können Mitarbeitende in einer für Offenheit stehenden Einrichtung entsprechende Prinzipien erlernen oder diese gemeinsam reflektieren. Das Gastgeber*innen-Training vermittelt durch aktives Lernen, welche Grundlagen wichtig sind, um Menschen in Häusern mit Offenen Strukturen zu begleiten und behutsam nach ihren Interessen einzubinden.

 

 

Führen und Leiten in Mütterzentren

Sie sind verantwortlich in einem Haus mit Offenen Strukturen. Sie tragen Verantwortung für Hauptamtliche und / oder freiwillig Engagierte und möchten alle Mitwirkenden / Mitarbeitenden optimal begleiten.

Das Zusammenwirken von Hauptamtlichen und freiwillig Engagierten stellt viele Einrichtungen vor große Herausforderungen, auf die wir mit guten Konzepten und Strukturen reagieren können.
In dieser Fortbildung widmen wir uns u. a. den Themen:

  • die Bedeutung von Führen und Leiten
  • Klärung der Rollen der Mitarbeitenden
  • Klärung der Zuständigkeiten / Befugnisse
  • Verbindlichkeit / Verantwortlichkeit für übernommene Aufgaben und Zuverlässigkeit schaffen

Einstieg in das Konzept Mütterzentrum

Die Grundpfeiler der Mütterzentren sind:

  • das Offene Haus
  • jede/r kann mitmachen
  • verbindliche Arbeit wird honoriert
  • arbeiten auf Augenhöhe.

Aber wie sieht das in der Praxis aus? Wie können wir das Konzept mit Leben füllen und in die Alltagsarbeit integrieren? Sie sind interessiert? Im Training finden wir die Antworten.

Bei Interesse an diesem Training, können Sie uns gerne über die Kontaktanfrage anfragen.

> Aktuelles:

Ein Mütterzentrum kommt selten allein - Glücksimpulse suchen und finden

Praktissima-Verleihung und Bundesverbandstreffen

Glück – ein Thema für Bundesverbandstreffen?!

Wir sagen: Auf jeden Fall!

Glück und Lebenszufriedenheit hängen von unseren Genen und Lebensumständen ab.... weiterlesen

Versteckte Steuererhöhung für Familienangebote

Steuer macht Angebote teuer -
Keine zusätzliche Umsatzsteuer für gemeinnützige Bildungsangebote!

Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zur weiteren steuerlichen Förderung der... weiterlesen

> Termine:

Wir leben Leben rgbLogo OHJA ohne Verbandsname rgb

logo ashokaLogo Robert Bosch Stiftunglogo BfFSFJ rgbapfelbaum logo rgb kl