facebook

  • bieten die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen, das Vertrauen in sich und andere zu stärken und Ideen in die Tat umzusetzen
  • unterstützen eine Kultur der gegenseitige Hilfe und des sich umeinander Kümmerns an einem öffentlichen Ort
  • sind gut vernetzt, machen Nachbarschaften lebenswerter und beeinflussen das politische Geschehen vor Ort

Bundesweit gibt es heute etwa 400 Mütterzentren, die generationenübergreifend von allen gesellschaftlichen Gruppen genutzt werden. Die offenen Häuser bieten Gelegenheiten für Begegnungen, Beratung, Betreuung, Bildung und haushaltsnahe Dienstleistungen. Wie sich ein Haus entwickelt und welche Schwerpunkte es setzt, hängt davon ab, wer es besucht und gestaltet.

Wie unterschiedlich die einzelnen Mütterzentren sind, zeigt die Broschüre des Bundesverbands der Mütterzentren e.V.: „30 Häuser und Geschichten“.

 


Mütterzentren in Deutschland

> Karte im Vollbild anzeigen

> Aktuelles:

#PinkFirst - Der Bundesverband der Mütterzentren trägt pink!

Der Bundesverband der Mütterzentren unterstützt die BRIGITTE-Aktion #Pinkfirst: Gemeinsam für Demokratie, Freiheit und Frauenrechte. Erkennungszeichen ist ein pinkfarben lackierter Fingernagel.

 ... weiterlesen

Klausurtagung 2017 in Paretz

Wo steht der Bundesverband und wo wollen wir hin? Wie erreichen wir unsere Ziele mit möglichst großer Wirkung? Und steht der Aufwand dazu in einem vernünftigen Verhältnis?
Drei Tage Ideenaustausch an... weiterlesen

> Termine:

Wir leben Leben rgbLogo OHJA ohne Verbandsname rgb

logo ashokaLogo Robert Bosch Stiftunglogo BfFSFJ rgbapfelbaum logo rgb kl